· 

Corona Virus: muss ich meine Hochzeit verschieben oder absagen?

4 Schritte & Möglichkeiten für deine Hochzeit 2020

"Müssen wir absagen, verschieben? Wir haben Angst und sind planlos! Was sollen wir tun?"

 

Im April und Mai startet normalerweise die wunderschöne Hochzeitssaison.

Der Hochzeitstermin, die Location, das Catering und alle weiteren Dienstleister sind bereits über 1 Jahr schon gebucht.

Dein Hochzeitstag soll einer der schönsten Tage im Leben werden! 

 

Doch Corona und die damit verbundenen Regelungen durch die Behörden machen dir jetzt deine Traumhochzeit vorerst kaputt. 

Du hast Angst, deine Vorfreude ist verschwunden und du weißt nicht welche nächsten Schritte du nun gehen kannst?

 

Dieser Blogbeitrag soll dir nun erste Schritte und Tipps geben wie Du mit der Situation umgehst. Was solltest du nun mit den Dienstleistern in Bezug auf weitere Planung, Ersatztermin und Storno machen? 

4 Schritte um deine Corona-Hochzeitskrise zu überstehen

1.  Ruhe bewahren

Klingt einfacher als gesagt das wissen wir.

Du planst deine Hochzeit womöglich schon 1 oder vielleicht 2 Jahre... Jetzt steht womöglich alles auf der Kippe. 

 

Wenn deine Hochzeit im Juni, Juli, August oder den nachfolgenden Monaten stattfinden soll: habe Geduld!  

 

Du bist vorerst NICHT betroffen.

So schwer es klingen mag, doch sei vorerst ruhig und beobachte wie sich die Lage entwickelt.

Handle nicht zu schnell.

 

Welche Schritte du zur Beruhigung jedoch schon machen kannst liest du im Schritt 4! 

 


2. Aktuelle Auflagen CHECKEN

Muss ich meine Hochzeit jetzt schon verschieben oder absagen? 

 

Dieser Blogartikel wird für Dich zum Stand des 19. März 2020 geschrieben. 

Wir selbst warten als Hochzeitsagentur für alle Hochzeiten, besonders ab Juni, erstmal bis Ende April ab. Das ist leider die unzufrieden stellende Antwort derzeit: Abwarten...

 

Von der Behördenseite sieht es so aus: 

Jedes Bundesland entscheidet aktuell noch selbst, welche Regelungen es für öffentliche und nicht öffentlich Veranstaltungen verordnet. Es kann hier also keine pauschale Aussage getroffen werden. 

 

Ob du deine Hochzeit von Behördenseite aus verschieben MUSST, kannst du auf der jeweiligen Webseite des Bundeslandes nachlesen, in dem deine Hochzeit stattfinden soll. 

 

In Hessen sind Stand heute alle Veranstaltungen ab 5 Personen bis zum 19. April 2020 verboten. 

 

DOCH ACHTUNG BEI DER ANZAHL DER PERSONEN!!! 

 

Steht in der Auflage der Behörde, dass Veranstaltungen bis zu bspw. 100 Personen erlaubt sind musst du folgendes beachten:

zu diesen 100 Personen gehören nicht nur ihr als Brautpaar und eure Gäste, sondern ALLE weiteren Dienstleister, die an Eurem Hochzeitstag dabe sind! 

 

Die Anzahl der Personen kann sich also schnell einmal mit Hochzeitsplaner und Personal der Location, des Catering, des Fotografen, der Floristik etc. um bis zu 10 - 15 Personen erhöhen.

 

Rechne also mit der richtigen Personenanzahl und beobachte die Änderungen der Auflagen! 


3. Kommunikation

Wir stehen selbst aktuell mit unseren Brautpaaren in engem Kontakt. 

Eines ist uns grundlegend wichtig:

 

Die Hochzeitsbranche lebt von Vertrauen

und das sollten wir uns aktuelle mehr denn je geben! 

 

Sprich deine Ansprechpartnern offen und ehrlich an, wenn du Angst hast, dass deine Hochzeit NICHT stattfinden KÖNNTE, wenn sie es nicht schon getan haben. 

 

Jeder Hochzeitsdienstleister kann Dich gerade zu 100% verstehen und fühlt mit dir.

 

Auch wir haben als Hochzeitsplaner, Caterer, Fotografen, Floristen etc. uns auf die gemeinsame Hochzeit lange gefreut und tun es auch immer noch!

 

Fällt die Hochzeit aus tut es auch uns sehr weh - nicht nur wegen des Geldes, denn die Hochzeitsbranche ist sehr emotional. Es gibt kaum einen Hochzeitsdienstleister, der seinen Job ohne Leidenschaft macht und sich fast genauso so sehr auf die Hochzeit freut wie ihr selbst! 

 

Geht mögliche Szenarien durch! 

Welche dies sein können liest du im nächsten Schritt. 

 


4. Plan B, C und D!

Zum jetzigen Stand kannst du 3 Schritte gehen - egal ob deine Hochzeit verboten wird oder nicht:

  1. Deine komplette Hochzeit stornieren
  2. Deine Hochzeit auf die Nebensaison, das nächste oder übernächste Jahr verschieben und umbuchen
  3. Personenanzahl reduzieren, Risikopersonen ausladen oder zu einer komplett privaten Feier im engen Kreis wechseln

Klingt zunächst hart - ist jedoch aktuell die Realität. 

 

Bei allen Möglichkeiten solltest du dir jedoch noch die Frage stellen: wie habe ich mir meine Traumhochzeit vorgestellt? 

Ist eine Hochzeit ohne große Umarmungen, Körperkontakt und Gelassenheit das was ich mir vorgestellt hatte? Kann ich damit umgehen?

 

Schauen wir uns die drei Möglichkeiten genau an...

1. STORNIERUNG

 

Eine Stornierung der Hochzeit ist selbstverständlich möglich. 

Die wichtigste Frage, die du hierzu vermutlich hast, ist die, nach Stornobedingungen und -gebühren.

 

Grundsätzlich ist es so: sagst du deine Hochzeit aus Angst vor einer Ansteckung ab, trägst du die Kosten zu 100 Prozent beziehungsweise laut den AGBs deiner gebuchten Dienstleister

Zudem solltest du schauen um was für einen Vertrag es sich handelt. Es wird zwischen Werks- und Dienstleistungsvertrag unterschieden! 

 

Hierbei ist zu beachten, dass in den AGBs von Hochzeitsdienstleistern zumeist durch gestaffelte Stornoklauseln geregelt sind. 

Das bedeutet für dich: je länger im Voraus du für deine Hochzeit absagst, desto kleiner ist der Prozentsatz des Gesamtpreises, der für dich fällig wird. 

 

Schau dir also die AGBs und Verträge deiner Location, deines Caterers, deines Hochzeitsplaners etc. genau an, damit du weißt, wann du im Ernstfall stornieren solltest, damit möglichst wenig Kosten auf dich zukommen! 


2. VERSCHIEBUNG

 

 

Muss deine Hochzeit verschoben werden gilt es um eine intensive Kommunikation mit allen beteiligten Dienstleistern! 

 

Wichtig: verstehe, dass du deine Hochzeit nicht einfach auf dasselbe Wochenende im nächsten Jahr verschieben kannst. 

 

Es gibt bereits gebuchte Hochzeiten für 2021 und, wie es generell in der Hochzeitsplanung so ist, wird eine Location bereit 1-2 Jahre vorher gebucht. Das heißt die freien Termine am Samstag sind mit großer Sicherheit bei einer gefragten Location schon weg... 

 

Was bedeutet das nun für mich? 

 

 

Du kannst zum einen deine Hochzeit in die Nebensaison verschieben.

Nebensaison heißt Oktober - März. Das bedeutet deine Hochzeit würde im Herbst oder Winter stattfinden. 

 

Doch auch hier AUFGEPASST: die Brautpaare, welche jetzt im April oder Mai heiraten wollen und von den Behörden aus NICHT DÜRFEN sind gerade schon mitten drin nach einem freien Samstag- oder Freitagtermin zu ringen. Zudem gibt es natürlich auch Paare, die bereits im Winter ihre Hochzeit gebucht haben oder andere Events, wie Weihnachtsfeiern stattfinden, wodurch Locations bereits ausgebucht sind. 

 

Daher wollen wir dich dafür sensibilisieren, dass du in der Nebensaison vermutlich auch Tage unter der Woche oder einen Sonntag in Kauf nehmen musst, damit deine Hochzeit stattfinden kann. 

 

Stimm dich hier, wenn der Ernstfall eintritt, direkt mit deine Location und weiteren Dienstleistern ab und schau nach möglichen Terminen! 

 

Gleiches gilt für die Verschiebung in das nächste Jahr! 

 

Möchtest du die Hochzeit sogar in 2022 verschieben sieht es vermutlich besser aus - es ist jedoch ein weiter Planungshorizont. Auch hier ist zu beachten, dass manche Dienstleister noch keine Anfragen für diesen Zeitraum annehmen und gerade durch diese Krise natürlich auch nicht sicher ist, wer diese Krise überhaupt überleben wird. 


3. HOCHZEIT MAL ANDERS

 

Folgendes kannst du bei deiner Gästeanzahl ändern:

  • die Personenanzahl verringern 
  • ältere oder kranke Gäste ausladen

Natürlich hast du die Option die Personenanzahl zu verringern. Durch die aktuelle Situation kann es natürlich sowieso sein, dass mehr Gäste absagen. 

 

Trotzdem musst du dich hier fragen: wer soll dann fehlen? Und zudem wer MUSS womöglich fehlen? 

 

 

Wenn das Risiko für ältere und kranke Menschen immer noch hoch ist, kann es natürlich sein, dass ältere Gäste, wie Oma, Opa, Mama oder Papa womöglich nicht dabei sein können oder für ihre Gesundheit nicht dabei sein sollten. 

 

Ist das für mich in Ordnung?

Diese Frage solltest du klar mit Ja oder Nein beantworten können!

 

Zudem kannst du die Gästeanzahl natürlich auch auf das Minimum reduzieren: das heißt ihr als Brautpaar und vielleicht noch die Trauzeugen und Eltern sind dabei. Der engste und WIRKLICH kleinste Kreis also. 

Feiere daher vielleicht erstmal ganz klein und intim für dich und lass die große Feier ein paar Monate später stattfinden. 

Das sind die zentralen Schritte die du aktuell gehen bzw. in Betracht ziehen solltest. 

 

Das Wichtigste aktuell ist, dass WIR ALLE zusammenhalten! Wir können aus Sicht der Hochzeitsdienstleister klar sagen, dass wir das alle aktuell mit vollem Herzen tun! Es gibt viele Gruppen für die Dienstleister, in denen die sich gerade über alle Möglichkeiten und Wege austauschen. 

 

Wichtig ist die Kommunikation mit DIR! 

 

Wir vom Eventwerk denken optimistisch.

Das wichtigste ist jetzt wirklich ZUHAUSE bleiben und soziale Kontakte vermeiden!! Nicht nur für dich, sonder vor allem alte und kranke Menschen. Nur so kann sich die Lage schnellstmöglich verbessern und Hochzeiten wieder stattfinden!


Wir sind im stetigen Austausch mit unseren Brautpaaren sowie Partnern .

Unsere Brautpaare sollen die Sicherheit haben zu wissen, dass sie nicht alleine sind, sondern uns an ihrer Seite wissen. 

 

Bei weiteren Fragen zum Thema Corona versuchen wir Euch auf dem Laufenden zu halten. Gerne kannst Du uns auch dein Fragen an info@eventwerk-rodgau.de schicken!

Wir wünschen Euch von Herzen viel Gesundheit und Kraft! 

 

Euer Eventwerk Team